Elternbrief vom 22.04.2020

  

Liebe Eltern,

morgen startet schrittweise die Wiederaufnahme des Unterrichts – zunächst für die Jahrgangsstufe 10.

 

Jahrgangsstufe 10:

 

Im Rahmen eines strikten Hygieneplans sind die Gruppengrößen auf 8 Schülerinnen und Schüler beschränkt, die in einem festgelegten Raum festgelegte Arbeitsplätze haben und dort ihre Prüfungsarbeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch vorbereiten.

 

Diese Abschlussarbeiten werden in diesem Schuljahr nicht zentral gestellt, sondern die Erstellung liegt in der Verantwortung der Schulen. 

 

Auch die Termine der ursprünglich geplanten Zentralen Prüfungen sind hinfällig! Die Abschlussarbeiten werden von den Schulen terminiert.

 

In unserem Fall erhalten alle Schülerinnen und Schüler - wie gewohnt - Checklisten zur Optimierung der Vorbereitungszeit.

 

Erinnern Sie Ihre Kinder bitte daran, dass sie ihr Mitte März mit nach Hause genommenes Unterrichtsmaterial mitbringen! Auch Kopfhörer machen Sinn für Übungen zum Hörverstehen!

 

Handys dürfen in den Tagen der Vorbereitungszeit unter Einhaltung strikter Regeln genutzt werden!

 

Die Klassenleitungen Ihrer Kinder werden Sie über die Raum-Nr. Ihres Kindes informieren, denn es gehört zum Verhaltenskatalog in Corona-Zeiten, dass dieser Raum unmittelbar nach Ankunft auf dem Schulgelände aufgesucht wird!

 

Auch der Zugang ins Gebäude ist streng reglementiert und erfolgt ausschließlich über das Treppenhaus I (rechts neben dem Schulkiosk).

 

In der ersten gemeinsamen Stunde erhalten Ihre Kinder einen Regelkatalog, auf dessen Einhaltung wir zum Schutz aller unbedingt achten werden! Dazu gehört auch, dass unser Schulhof kein Aufenthaltsort ist! 

 

Während der gesamten Zeit des schulischen Aufenthalts (7.55 Uhr bis 11.20 Uhr) sind die Schülerinnen und Schüler im Klassenraum. Das gilt auch für die große Pause.

 

Um 11.20 Uhr begeben sich dann alle sofort wieder auf den Weg nach Hause!

Wirken Sie bitte auf Ihre Kinder ein, dass die Sicherheitsabstände – auch in den Phasen des Schulwegs – eingehalten werden!

 

Wir gehen davon aus, dass die Einhaltung der Regeln für unsere Klassen 10 selbstverständlich ist. Bei kleinsten Verstößen müssen wir ein Unterrichtsverbot aussprechen und hoffen in dieser Hinsicht auf Ihr Verständnis.

 

Die Organisation des Unterrichts in dieser besonderen Zeit ist ausgesprochen personalintensiv; bei plötzlichen Erkrankungen von Lehrkräften steht keine Vertretung zur Verfügung und wir müssen Ihre Kinder nach Hause entlassen.

 

Ich bitte Sie herzlich, darauf zu achten, dass Ihre Kinder in jedem Fall ohne Anzeichen einer Erkältung in der Schule erscheinen! Auch bei derartigen Krankheitssymptomen behalten wir uns vor, einen Schüler/ eine Schülerin wieder nach Hause zu schicken.

 

Bei plötzlich auftretendem Unwohlsein oder unglücklichen Verletzungen werden wir uns telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen, damit Sie Ihre Tochter/ Ihren Sohn von der Schule abholen können. Stellen Sie Ihre Erreichbarkeit bitte sicher! Wir können keinen Schulsanitätsdienst anbieten!

 

Die Fächer des Wahlpflichtunterrichts und das Fach Chemie werden weiter über den Checklistenbereich unserer Homepage mit Aufgaben bestückt.

 

Andere Jahrgangsstufen:

 

Wann und wie wir mit den nächsten Jahrgängen den Unterricht wieder aufnehmen, erfahren Sie über diesen Weg!

 

Notbetreuung:

 

Der Kreis der Anspruchsberechtigten für die sog. Notbetreuung an Schulen wurde für den Zeitraum ab dem 23. April erweitert.

 

Sie finden die Auflistung der Tätigkeitsbereiche im Anschluss an diesen Elternbrief.

 

Schulsozialarbeit:

 

Frau Kriener ist weiterhin für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule da! Dies gilt für alle Jahrgangsstufen und für alle Sorgen und Nöte!

Man kann ihr eine Rufnummer mailen und sie ruft sofort zurück!

Ich hoffe, dass die getroffenen Maßnahmen zur Wiederaufnahme des Unterrichts mit der Jahrgangsstufe 10 von allen Beteiligten gut angenommen werden!

 

In der Hoffnung auf ein bisschen mehr Normalität und mit vielen Grüßen

 

Ulrike Busse