Elternbrief 06.05.2021

Bochum, 6. Mai 2021

Liebe Eltern!

Aktuelle Meldung

In der nächsten Woche kann der Unterricht in den Bochumer Schulen wieder im bekannten WECHSELMODELL für ALLE Jahrgangsstufen stattfinden!

Zu Ihrer Erinnerung:

In der nächsten Woche kommen dann die Gruppen 2 (zweite Hälfte des Alphabets) in die Schule; die anderen arbeiten zu Hause an Arbeitsplänen. Damit bleiben wir im begonnenen Rhythmus. Dies gilt für alle Jahrgangsstufen.

Wir bleiben auch bei den in den Klassen 5 bis 9 etablierten Prinzipien der kleinen und konstanten Lerngruppen. Das heißt, dass sich die hier in der Präsenz befindlichen Schülerinnen und Schüler jeweils noch einmal auf zwei Unterrichtsräume aufteilen und die Lehrkraft zwischen den beiden Räumen pendelt. Die hier anwesenden Schülerinnen und Schüler arbeiten an denselben Arbeitsplänen wie die zu Hause befindlichen Gruppen.

Die Lerngruppen von 5 bis 9 sind konstant, das heißt in den Stunden des Wahlpflichtbereichs arbeitet die Kleingruppe in verschiedenen Fächern. Damit dies möglich ist, gibt es Materialtische vor den Klassenzimmertüren. Von diesem Prinzip sehen wir – wie gehabt – nur in den Abschlussklassen ab.

Es gelten weiterhin die bekannten Hygienemaßnahmen (medizinische Maske, Abstand, Händewaschen vor Beginn des Unterrichts, regelmäßiges Lüften, Einbahnstraßenregelung, Abholung der Schülerinnen und Schüler im Schulhofbereich der Jahrgangsstufe).

Der Mensabetrieb läuft nach wie vor nicht an, was zur Folge hat, dass an den sog. „langen“ Unterrichtstagen (Montag, Mittwoch, Donnerstag) der Unterricht nach der 5. Stunde (12.20 Uhr) endet. Dienstags und freitags werden die im Stundenplan verankerten 6. Stunden erteilt.

Die Jahrgangsstufe 10 erhält Unterricht nach Plan in vollem Umfang. Die Schülerinnen und Schüler verbringen die Mittagspause auf dem Schulhof und dürfen dort die Masken abnehmen, wenn sie essen und trinken möchten. Dabei ist unter allen Umständen auf die Abstandspflicht zu achten!

Verpflichtende Selbsttests

Der Zugang zu Präsenzunterricht kann Schülerinnen und Schülern nur gewährt werden, wenn sie an den von der Schule angesetzten Testterminen (Montag und Donnerstag zu Beginn der ersten Stunde) teilnehmen!

Verspätete Schülerinnen und Schüler, die erst in der Schule eintreffen, wenn die erste Stunde beendet ist, können nicht mehr berücksichtigt werden und müssen wieder nach Hause gehen! 

Sie erhalten am Folgetag (Dienstag bzw. Freitag) die Möglichkeit, sich zu Beginn der jeweils ersten Stunde zu testen. Dasselbe gilt für Schülerinnen und Schüler, die am Testtag erkrankt waren.

Missverständnis

In den letzten beiden Wochen ist es bezüglich eines besonderen Angebots, das wir im Rahmen zur Verfügung stehender Ressourcen machen konnten, zu einem Missverständnis gekommen, das ich gerne aufklären möchte: 

Für die Schülerinnen und Schüler im Wechselunterricht (!) und hier für diejenigen, die sich zu Hause (!) befinden, existiert eine sog. Fragestunde bei einem Mathematiklehrer, damit die Klärung auftauchender Probleme (Jahrgang 10) nicht lange aufgeschoben werden muss.

Zwar arbeiten die Schülerinnen und Schüler zu Hause auch nach (Arbeits-)Plan, jedoch sind wir bei der Einrichtung der Fragestunde davon ausgegangen, dass zu Hause eine gewisse Flexibilität in der Zeiteinteilung eine Prioritätensetzung erlaubt.

Für Schülerinnen und Schüler, die am Distanzunterricht teilnehmen, gilt das Angebot nicht; sie haben ja ihre Lehrkraft im Messenger oder in der Videokonferenz!

IServ-News

Dieser Elternbrief als Newsletter ist nicht nur auf unserer Homepage lesbar, sondern auch im Bereich „News“ unserer Kommunikationsplattform IServ, die Sie über die Zugangsdaten Ihrer Kinder nutzen können!

Darüber hinaus erhalten ihn selbstverständlich alle Abonnenten weiterhin an die angegebene Emailadresse!

Ausblick

Zwar ist es in einer Pandemie fast unmöglich, gesicherte Zukunftsperspektiven zu eröffnen; das Impftempo, das jetzt endlich an Fahrt aufgenommen hat, sorgt – wie wir sehen – allerdings für eine schnelle Verringerung der Inzidenzen und in diesem Zusammenhang kommen wir bestimmt bald wieder zu Schulabläufen zurück, die Ihnen und Ihren Kindern sowie allen Lehrkräften den Alltag erleichtern!

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Busse